„Wer für ein Jahr plant, muss Korn säen, wer für zehn Jahre plant, muss Bäume pflanzen, wer für längere Zeiträume plant, muss sich um die Kinder kümmern.“ (frei nach Kwan- Tzu)

Das Lachen unserer Kinder ist unbezahlbar!
Das Lachen unserer Kinder ist unbezahlbar!

Lernen durch "ER-leben": das ist es, was in unserer Kita geschieht...


 

 

 

... um am Ende gut vorbereitet in die Schule gehen zu können.


 

Unsere Gruppen 

(Vorsicht, jetzt wird es etwas märchenhaft und darf gern auch an einigen Stellen nicht ganz so ernst genommen werden!)

Das erste Jahr (1-2 Jahre) verbringen unsere Kinder in der Eiergruppe. Wie es bei Eiern so ist, muss es hier behutsam und kuschelig sein. Der Fokus in dieser Gruppe liegt nicht, wie in den anderen Gruppen, auf den täglichen Angeboten, sondern darauf, das Kind an uns und alle Mitglieder der Einrichtung, den Tagesablauf und das Miteinander zu gewöhnen. Elementare Dinge wie Liebe, Geborgenheit und Vertrauen empfinden dürfen, das Laufen; An- und Ausziehen und das Essen lernen oder das Toilettentraining stehen in diesem Bereich an oberster Stelle. Kurz gefasst geht es darum, selbstständiger zu werden und im wahrsten Sinne „auf eigenen Beinen“ zu stehen.

 

Dann werden die Eier zu Raupen und entfernen sich auch mal von ihren erwachsenen Bezugspersonen. Entdecken die Welt und lernen täglich viele neue Dinge. Sie werden größer und größer und verschlingen regelrecht alles, was ihnen in den Weg kommt. Der Wortschatz steigt zu einem riesigen Berg an und macht es möglich zu kommunizieren und zu testen, wie man auf Andere wirkt. Im Körper der Raupe

 

In der Phase der Kokons scheint es manchmal so, als würde gar nicht viel passieren, aber es entpuppt sich unter der Haut etwas Wunderbares, was bald sichtbar wird. Viele Dinge, die im Vorfeld gespeichert wurden, finden jetzt ihren richtigen Platz, kommen dazu und entwickeln sich leise, aber manchmal auch ganz wild weiter. Gefühle werden erkannt und gelernt wie sie auszudrückt werden können, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. In dieser Phase werden gemeinsam Gruppenregeln festgelegt und versucht umzusetzen. Für die zukünftigen „Ausflüge“ werden Grundsteine gelegt (z.B. die Verkehrsregeln, das Verhalten in unterschiedlichen Situationen, Zusammengehörigkeit, aufeinander achten). So wie in einem Kokon kann von der weiten Welt geträumt werden.

 

Der Schmetterling, der aus einem Kokon kriecht, fängt langsam an seine Flügel zu öffnen und fliegen zu lernen. Unsere Schmetterlinge haben nun alle Werkzeuge an der Hand, die sie benötigen, um auf Reisen zu gehen und das tun sie auch.

 

Die ABC-Schmetterlinge sind die Kinder im Vorschulalter. In dieser Phase geht es darum, dass die Kinder fit für die Schule werden. Alles, was in den vergangenen Phasen gelernt wurde, befähigt sie jetzt große Leistungen zu erbringen. Unsere ABC-Schmetterlinge sind Vorbilder für alle anderen Kinder, weil sie nun schon soooooo groß sind.